Kontakt

Walter Rau
Neusser Öl und Fett AG
Industriestraße 36–40
41460 Neuss
Tel.: +49 21 31 / 208-0
Fax: +49 21 31 / 208-80-251
E-Mail schreiben
 

Walter Rau unterstützt Gründung des FONAP

Forum für nachhaltiges Palmöl)

Motivation zur Gründung des FONAPs

Tödlicher Rauch über Indonesien, Waldbrände außer Kontrolle, dies sind Schlagzeilen welche weiterhin den Rohstoff Palmöl im Fokus halten. Palmöl als ein enorm wichtiger Rohstoff mit zentraler Bedeutung zur Ernährung der gesamten Welt. Auch in zahlreichen Lösungen für unsere Kunden findet sich Palmöl wieder. Auch zum Beispiel bei strategischen Themen wie zum Beispiel Babynahrung. Seit geraumer Zeit gibt es die Möglichkeit nachhaltiges Palmöl zu beziehen. Für die Einhaltung dieser Standards steht die Organisation RSPO (Roundtable on Sustainable Palmoil).
Dieser Organisation gehören wir bereits seit vielen Jahren an. Seit Anfang dieses Jahres beziehen wir zu fast 90 Prozent nur noch nachhaltige Palmprodukte. Der Einfluss als einzelnes Unternehmen bei RSPO ist natürlich gering. In der Regel finden Konferenzen in Asien statt. Viele deutsche Unternehmen haben nicht die Möglichkeit daran teilzunehmen. Dieser Hintergrund ist Motivation zur Gründung des FONAPs. Eine gemeinsame deutsche Stimme beim RSPO. Hierzu gehört die Selbstverpflichtung zu 100 Prozent nachhaltige Palmprodukte einzusetzen. Gleichzeitig will man über das FONAP deutlich die Entwicklung des RSPOs mit gestalten. Auch hier ist die Walter Rau AG ein Vorbild für andere Unternehmen. Wir bringen uns in wichtige globale Themen mit ein. Darauf können wir stolz sein.

Gemeinsam nachhaltig verpflichtet

Deutsche Unternehmen wollen sich dauerhaft für eine nachhaltige Palmölwirtschaft einsetzen. 38 Vertreter aus palmölverarbeitender Industrie, Nichtregierungsorganisationen, Verbänden und das Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL) haben am 11. November auf der vierten Generalversammlung des „Forum Nachhaltiges Palmöl“ (FONAP) den Verein „Forum Nachhaltiges Palmöl e.V.“ gegründet. Im Beisein von Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, unterzeichneten Repräsentanten von WWF und einer Vielzahl von Unternehmen den Vereinsbeitritt. Die GIZ stellt das Sekretariat des FONAP. Mit der Gründung des Vereins in Berlin stellen sie die Initiative rund zwei Jahre nach ihrer Gründung nun auf eine institutionelle Basis.

Mit der Vereinsgründung geben die Mitglieder ihrer bisherigen Selbstverpflichtung, ausschließlich zertifiziertes Palmöl zu nutzen, erstmals einen verbindlichen rechtlichen Rahmen. Dadurch können sie ihre Verantwortung in den globalen Lieferketten künftig stärker wahrnehmen und so ihren Beitrag dazu leisten, dass keinerlei Palmöl aus Brandrodungen in die eigenen Lieferketten gelangt. Darüber hinaus verpflichten sich die Mitglieder auch finanziell, die Initiative für eine nachhaltigere Palmölproduktion dauerhaft fortzuführen.

Bundesminister Christian Schmidt lobt die Gründung des Vereins: „Ich erwarte, dass die Wirtschaft die Einfuhr von nicht zertifiziertem Palmöl stoppt. Mit einer FONAP-Mitgliedschaft kann jedes Unternehmen seiner Verantwortung für Umwelt und Menschenrechte im Zusammenhang mit Palmöl nachkommen. Genauso wie das Forum Nachhaltiger Kakao ist das Forum Nachhaltiges Palmöl Leuchtturmprojekt für die verantwortungsvolle Rohstoffgewinnung. Sie stehen in Zukunft Pate für weitere Agrarrohstoffe.“

Die Mitglieder des FONAP nutzen bereits seit Ende 2014 ausschließlich zertifiziertes Palmöl in ihren Produkten. „Durch die Vereinsgründung können wir zukünftig noch besser Druck auf die Zertifizierungssysteme ausüben und so dafür sorgen, dass sich diese weiter verbessern. Zertifizierungssysteme sind, trotz aller Kritik, ein erster Schritt hin zu nachhaltigem Palmöl. Durch den Verein können wir unsere Mitglieder außerdem besser unterstützen, ihre eigenen Lieferketten umzugestalten“, freut sich der Generalsekretär des Forums, Daniel May. Nur wenn alle in die gleiche Richtung arbeiten, wie es das FONAP vorsieht, können die vielfältigen Probleme des Palmölanbaus gelöst werden. „Dafür brauchen wir die Beteiligung von möglichst vielen Unternehmen.“

Quelle: www.forumpalmoel.org

FONAP?

Das Forum für nachhaltiges Palmöl (FONAP) ist ein Zusammenschluss aus Unternehmen, Verbänden und Nichtregierungsorganisationen – gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft –, der gemeinsam tragfähige Lösungen für die Verbesserung der Praktiken im Palmölsektor erarbeiten will. Die derzeit 38 Mitglieder des Forums Nachhaltiges Palmöl haben eine Selbstverpflichtung zur Nutzung von 100% zertifizierten Palmöls abgegeben. Das Ziel des FONAP ist es, die Zertifizierungssysteme zu verbessern und die Nutzung von zertifiziertem Palmöl sowohl national als auch international zu erhöhen.